Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Burgerfest

(Bruchköbel/pm) - Kulturring und Feuerwehr ziehen positive Bilanz - Fortsetzung geplant Am vergangenen Samstag feierten Kulturring und Feuerwehr zusammen die erste Auflage des Burgerfestes. Eine Premiere, die in den Augen der Verantwortlichen geglückt ist. „Es war ein richtig schönes kleines Sommerfest“, resümierten die Besucher. Es gab Hamburger in verschiedensten Variationen und auch die „Rock´n´Roll Gypsies“ sorgten für Stimmung bis spät in den Abend. In den Augen der Verantwortlichen ist die Premiere des ersten Burgerfestes geglückt.

Am vergangenen Samstag wurde im Feuerwehrhaus eine schöne kleine Sommerparty auf die Beine gestellt. Kulturring und Feuerwehr hatten das Event gemeinsam auf die Beine gestellt und eine gute Resonanz erzielt. „Viele Leute kamen vor allem wegen der Hamburger zu uns“, sagte Michael März, der Vorsitzende des Feuerwehrvereins. So hatten die Gäste an diesem Abend die Wahl: Barbecue-, Cheese-, Chilli-, Hähnchen oder doch ein ganz normalen Hamburger? Die Burger jedenfalls erfreuten sich großer Beliebtheit. Auch die Stimmung war sehr gut. Ließen es die „Rock´n´Roll Gypsies“ am Anfang noch ruhiger bei bestens bekannten Evergreens angehen, so drehte die Band aus dem Raum Aschaffenburg zum späten Abend noch richtig auf. „Die Musiker haben nochmal richtig Dampf gemacht und die Stimmung nochmal richtig hochgezogen“, sagte Claudia Krämer vom Kulturring am Abend. Alles in allem war das Burgerfest ein gemütliches schönes Sommerfest, das bei den Besuchern sehr gut ankam und nicht das Letzte gewesen sein wird.