Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

police21.png

(Bruchköbel/pm) - Autobahn 66/Hanau/Bruchköbel. Einen 30 Jahre alten Mann aus Bruchköbel hat die Polizei in der Nacht zu Freitag (23.06.) nach einer kuriosen Verfolgungsfahrt schließlich auf der Autobahn 66 bei Hanau festnehmen können. Aufgefallen war der Verdächtige, als er aufgrund seiner Fahrweise kontrolliert werden sollte, aber partout alle Anhaltesignale von mittlerweile zwei Streifenwagen ignorierte. Vielmehr fuhr er in eher gemächlichem Tempo von etwa 60 Stundenkilometern von der Bundesstraße 45 auf der Autobahn 66 auf, wo er bereits von zwei weiteren Streifen der Autobahnpolizei erwartet wurde.

Als sich eine Streife vor den Renault Kangoo des Bruchköblers setzte und langsam abbremste, soll dieser plötzlich beschleunigt haben und auf das Polizeifahrzeug aufgefahren sein. Ergebnis: zwei leicht verletzte Beamte und ein demoliertes Einsatzfahrzeug, dessen Heckschaden auf rund 8.000 Euro geschätzt wird. Ein Alkoholtest vor Ort ergab einen Wert von über 2 Promille, weshalb der 30-Jährige mit zur Blutentnahme kommen musste. Zudem prüfen die Beamten die Umstände, wieso der Verdächtige mit dem Renault unterwegs war: Nach ersten Erkenntnissen könnte der Wagen gestohlen sein. Die Ermittlungen dauern an.