Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Vertreter der katholischen Kirchengemeinde Sankt Familia

(Bruchköbel/pm) - Zu einem persönlichen Austausch trafen sich am 14. Juni Vertreter der katholischen Kirchengemeinde Sankt Familia in Bruchköbel, insbesondere Mitglieder der beiden Gremien Verwaltungs- und Pfarrgemeinderat, zu einem regen Austausch mit Frau Katja Leikert, MdB und CDU-Kandidatin für die kommende Bundestagswahl im September. Eröffnet wurde die fast zweistündige Diskussion durch Pfarrer Jürgen Heldmann.

Es wurden sowohl regionale aber auch bundesweite bis hin zu weltpolitische Themen angesprochen. Die Gesprächsteilnehmer waren insbesondere an der aktuellen Flüchtlings- und Asylpolitik interessiert und brachten sich mit ihren eigenen Erfahrungen ein. Der Bogen spannte sich von der Benennung konkreter Einzelschicksale bis hin zur generellen Einschätzung des „Flüchtlingsklimas“ im Main-Kinzig-Kreis. Es wurde von politischer Seite besonders die positive, humanitäre Unterstützung durch die 29 Kommunen des Kreises herausgestellt. Weitere Themen waren die zukünftige Rentenpolitik, insbesondere die finanzielle Stärkung der Mitarbeiter in pflegerischen Berufen sowie die Gesundheitspolitik.
Ein besonders relevantes Thema war das ehrenamtliche Engagement, das sowohl in der Politik als auch im caritativen Bereich merklich zurückgeht. Zu der Frage, ob zukünftig das Ehrenamt eine „Renaissance“ erfährt oder die Vielzahl an wichtigen Aufgaben immer wieder von dem gleichen Personenkreis gestemmt werden muss, gab es kein eindeutiges Meinungs- und Stimmungsbild.