Bruchköbeler Kurier, das wollen Sie wissen.

Konzertreise der FFW Bruchköbel

(Bruchköbel/pm) - Die Kapelle der Freiwilligen Feuerwehr Bruchköbel veranstaltete über das Himmelfahrtswochenende ihre traditionelle Konzertreise. In diesem Jahr verschlug es die Musiker an die schöne Mosel im Dreiländereck. Mit zwei Reisebussen, vollgepackt mit Instrumenten und einem guten Frühstück, ging es am Donnerstag früh morgens los Richtung Raststätte „Pfalz“, wo erst einmal gevespert wurde. Am ersten Tag standen außerdem eine Schifffahrt auf der Saarschleife und das erste Abendessen im Parkhotel Weiskirchen auf dem Programm.

Samstags startete die Reisegruppe bei heißen Temperaturen nach Trier zur Stadtbesichtigung. Eines der Highlights war dann sicher die Besichtigung der Sektkellerei Bernhard-Massard in Grevenmacher in Luxemburg. Nach einer fachkundigen Führung, folgten die Verköstigung und eine lustige Heimreise zum Hotel. Nach dem Abendessen startete die amüsante „Kapellen-Olympiade“. Alle Mitgereisten mussten sich den verschiedenen Disziplinen wie z.B. Notenständer aufbauen, einem Rhythmusdiktat oder einem Tätschelspiel stellen. Samstags führte uns die Hunsrückhöhenstraße nach Bernkastel-Kues. Ein weiteres Highlight folgte am Sonntag. Ab 11:00 Uhr gab das Große Blasorchester ein zweistündiges Open-Air Frühschoppenkonzert im „CLOEF-ATRIUM“ in Mettlach-Orscholz. Gerd Hartherz, der Dirigent des Großen Blasorchesters, hatte ein abwechslungsreiches musikalisches Programm zusammengestellt. Alle Musiker musizierten getreu nach dem Motto des Vereins „Aus Freude an der Musik“. Das Publikum war begeistert, was ein lang anhaltender Applaus zeigte. Klaus-Dieter Ermold der mitgereiste Moderator informierte das Publikum über Stücke, Komponisten und Wissenswertes über die Stadt Bruchköbel. Am Montag trat die zufriedene Reisegruppe die Heimreise an. Bei sehr heißen Temperaturen gab es einen letzten Halt in Bad Kreuznach. Die Kapelle freut sich schon jetzt auf ihren Besuch beim Hof- und Gartenfest vom 30.06.-02.07.2017. www.kapelle-bruchkoebel.de.